Aktives Alter Reussbühl

Reise ins Appenzellerland, 15. Mai 2018

"Regen macht schön" oder: wenn Reussbühler Senioren auf Reise gehn 

Die achtzig Ausflüglerinnen und Ausflügler des Reussbühler Aktiven Alters futierten sich um  die kalte Sofie und die Wetterprognose.  Der als trüb und nass angekündigte Tag entpuppte sich als abwechslungsreicher Reisetag ins Appenzellerland. 

An diesem Tag nämlich lud das "Präsidium" des Reussbühler  "aktiven Alters" zum  obligaten Jahresausflug, der  dieses Jahr in zwei luxuriösen Cars via Hirzel und  über den Ricken (mit obligatem Kaffeehalt im "Bildhus") und schliesslich über die Wasserfluh zum Erlebnisrestaurant "Waldegg"  hoch über Teufen führte.  Das Appenzellerland ist immer eine Reise wert. 

Wie zu Grossmutters Zeiten 

Im rustikalen "Schnuggebock"  vom "Erlebnis Waldegg", das sich über Jahre von der einfachen Puurebeiz (das war 1948) zum heutigen bekannten und gut besuchten Erlebnisrestaurant  entwickelte,  haben die Gastgeber urchige Speise und gute Getränke aufgetragen. Grossmutters Hackbraten schmeckte herrlich, die Suppe und das Gemüse auch.Das Dessert war verführerisch und der Wein… kaum mehr so wie vor hundert Jahren. Man genoss den sonnigen Mittag, bestaunte die Ziegen, und Schweine, die Geissen und Ochsen. Die Landschaft und den grossen Spielplatz  auch, wo man allerdings nicht mehr so recht die Rutschbahn runter schlitteln mochte.   Warf einen Blick in die Holzofenbäckerei und ins Lädeli und liess es vielfach dabei nicht nur beim Schauen bleiben.  Übrigens ist der Schnuggebock ein genügsames Schaf einer Rasse, die ursprünglich aus der Lüneburger Heide stammt und dessen Name vom norddeutschen Dialektwort "snikken" (meckern, blöken) kommt. 

Zurück über den Säntis (oder fast) 

Retour ging die Fahrt über die Schwägalp - wo kaum jemand dem gluschtigen Angebot widerstehen konnte -  und auf direktem Weg zurück nach Reussbühl.  Apropos Säntis: Der lag (natürlich) versteckt im dichten, kühlen Nebel. So kam die kalte Sofie doch noch auf ihre Rechnung. 

Das aber tat der guten Laune und dem abwechslungsreichen Tag keinen Abbruch. 

Hans und Hanni (Präsidentin) Wyss hatten den Tag mustergültig organisiert und die Mitreisenden haben ihn genossen. 

Bericht Peter Gross, Bilder Peter Gros und Hans Wyss, Video Walter Herzog