Aktives Alter Littau

Zum Rücktritt von Jules Brun als Wanderleiter

Von Martin Bühlmann

anlässlich des Schlusshöcks im Gasthaus Bahnhof am 24. November 2015

 

Etwa zwei Monate nach meiner Pensionierung im November 2001, fand ich in unserem Briefkasten ein adressiertes grünes Heftli: die Senioren-Post, welche ich aus Gwunder las. Wandern mit Senioren -  nicht schlecht. Ich fragte unverzüglich Jules Brun, ob er auch mitkommen wolle, damit ich wenigsten Einen kannte. Man solle sich bei Hans Frei telefonisch anmelden.

Und so kam es, dass wir uns am Dienstag, den 26. Februar 2002, kurz nach der Fasnacht, zum ersten Mal auf denselben Sammelplatz begaben, den wir auch heute benutzt haben.

Man traf auf bekannte und unbekannte Gesichter, natürlich alle im Pensionsalter. Einige sind heute noch dabei, andere können nicht mehr wandern oder sind verstorben, und viele Neue sind dazu gestossen.

Und es ging bei dieser ersten Wanderung, wie vor einem Monat, zur Schooswaldkapelle.

Wann kam eigentlich Hans Frei auf den Gedanken, uns als Wanderleiter anzuheuern: Beim Anzünden einer Kerze in der Kapelle oder beim Kaffee im Restaurant der Eisengiesserei Von Moos? Etwas Bedenkzeit brauchten wir schon, aber schlussendlich sagten wir zu. Hans Frei, der seine erste Wanderung am 20. September 2000 durchgeführt hatte, war nicht mehr allein.

Seither sind 14 Jahre verstrichen und wir haben sage und schreibe im Dreierteam 108 Wanderungen geplant und jeweils zu zweit durchgeführt. Rekognoszieren, Programme schreiben, Anmeldungen entgegennehmen, Billets und Zugsreservationen besorgen, Restaurant reservieren und natürlich den Wetterbericht studieren, um im schlimmsten Fall, die Wanderung abzusagen.

Von den 108 Wanderungen wurden 38 abgesagt. Unvergesslich bleiben allerdings diejenigen, die trotz schlechtem Wetter durchgeführt wurden, wie die „Regen-Nebel-Gute Laune-Napf-Wanderung“ vom 26. Juni 2012 oder die Marbachegg-Wanderung vom 24. Juni 2014, wo wir bei strömendem Regen in der Lütscherli-Scheune gemütlich picknicken konnten.

Nach einer Sportverletzung und einer Hüftoperation anfangs September 2015 musste Jules als Wanderleiter zurücktreten. Aber wir freuen uns alle, wenn er bald wieder mit uns wandern kann.

Mit Peter Bischof und Walter Jten sind wir wieder ein gut eingespieltes Trio, aber als Quartett, mit einer Dame als Wanderleiterin, wäre es noch schöner. Also?

 

Martin Bühlmann