Aktives Alter Littau

  Ausflug nach St Gallen am 24. Mai 2016 

 

Viel Wetterglück für die 94 Reisenden des Aktiven Alter Littau!

Mit zwei Cars führte Seppi Fries seine Schar über den Hirzel zum Kaffee-Halt in Hurden, an wunderbarer Lage direkt am See, im Restaurant Rössli. Allerdings lud der See nicht eben sehr zum Bade ein.

Die abwechslungseiche Fahrt ging über den Ricken, durch Wattwil und dem schönen Lichtensteig ins Neckertal und über den Pass Wasserfluh nach Herisau und St. Gallen.

Der Aufenthalt begann mit dem Mittagessen im grossen und hellen Saal des Restaurants Marktplatz.

Den Nachmittag konnte man frei gestalten oder sich einer Gruppe mit Seppi Fries, Hans Thalmann oder Peter Bischoff zum Spaziergang durch die Stadt anschliessen.

Man liess sich vom grossartigen Barock der Kathedrale und von den eigenartigen Stilrichtungen der reformierten Kirche St. Laurenzen beeindrucken.

Zu bewundern waren natürlich die vielen, typischen Erker, die vom Reichtum der Tuchhändler im 17.Jahrhundert und um 1900 von der Stickereiblühte zeugen.

Die unterschiedlichen Baustile der Gebäude weisen auf die geschichtliche Vergangenheit hin und schaffen eine eindrückliche Stimmung.

Die Gruppe mit Peter Bischoff stieg entlang der Mülenenschlucht zum Ort hinauf, wo der irische Mönch Gallus seine Einsiedelei gründete.

Seinen Segen empfingen wir als kurzen Platzregen mit anschliessendem frühlingshaftem Sonnenschein.

Bei aller architektonischen Bedeutung und Weltkulturerbe geniesst man auch im historischen Kern die ansteckende Lebendigkeit dieser Stadt.

Die Rückfahrt führte ebenso abwechslungsreich durch die Linth-Ebene und über Rothenthurm.

Wir haben natürlich nicht alles gesehen, wofür sich ein nachträglicher Besuch dringend empfiehlt: Die Stiftsbibliothek, die Museen, die rote Stadtlounge von Pipilotti Rist und Carlos Martinez….

Wir haben einen sehr schönen Tag erlebt. Herzlichen Dank!

 

Bilder Hansruedi Bachmann und Bruno Peter