Lesementoring im Schulhaus Rönnimoos

 

Wir suchen für das neue Schuljahr ab August 2018 sieben Seniorinnen und Senioren, welche bereit sind, wöchentlich einmal 45 Minuten zusammen mit einem Schulkind in der Bibliothek des Schulhauses Rönnimoos zu lesen. Diese Lesementorinnen und Mentoren werden für ihre Aufgabe geschult. Auskunft:

 

Abteilung Alter und Gesundheit, Mirjam Müller-Bodmer

Hirschengraben 17, 6002 Luzern, Telefon 041 208 81 38, mirjam.mueller@stadtluzern.ch

Weitere Infos können Sie dem Flyer unten entnehmen.

 

Wenn Sie Freude am Lesen haben und dies auch vermitteln möchten, 

pädagogisches Geschick und Erfahrung im Umgang mit Kindern 

mitbringen, die Begegnung mit Kindern auch aus anderen Kulturen als 

bereichernd empfinden und regelmässig einmal wöchentlich eine 

Stunde Zeit haben, dann melden Sie sich bitte bei der Stadt Luzern.

 

Warum lesen?

 

«Lesen lernt man durch lesen»: Nach diesem Motto sollen Kinder im

Alter zwischen acht und zwölf Jahren in ihrer Lesekompetenz gefördert

werden. Diese gilt zu Recht als eine der Basisqualifikationen für ein 

selbstbestimmtes Leben in unserer Gesellschaft. 

Einen Zugang zur Welt der Sprache zu haben, befähigt nicht nur zu 

besseren Leistungen im Fach Deutsch. Erfahrungen belegen, dass damit 

auch Leistungen in anderen Fächern gesteigert werden.

 

Was machen Lesementoren?

 

Lesementoren sind Leselernhelfer, die Kinder dabei unterstützen, 

einen besseren Zugang zur Welt der Sprache zu finden. Das Hauptziel 

ihres freiwilligen Engagements besteht darin, die Freude am Lesen zu 

fördern. Die Leseförderung findet ausserhalb des regulären 

Unterrichts einmal wöchentlich während 45 Minuten in verschiedenen 

öffentlich zugänglichen Räumen in der Stadt statt. 

Jeweils eine Mentorin oder ein Mentor arbeitet mit einem Kind. Zwei 

oder drei Mentorinnen und Mentoren arbeiten zusammen mit ihren 

Lesekindern im selben Raum. Die Mentorentätigkeit sollte mindestens 

ein Jahr dauern.

 

Das Projekt Lesementoren Luzern ist für die Kinder von grossem Wert, 

aber auch für die Mentoren und Mentorinnen kann es eine grosse 

Bereicherung sein. Sie können neue Kontakte knüpfen und sich an 

einem zweimal im Jahr stattfindenden Treffen über ihre Erfahrungen 

austauschen.

Download
Flyer Lesementoring.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.2 KB